Breitspurbahn und BR 01 Breitspurbahn und "Adler"
Breitspurbahn und BR 01 Breitspurbahn und "Adler"
Zur Zeit überdenken wir die Möglichkeiten der "Mobilisierung" unseres Modells. So steht bei der Lok zum Beispiel noch die Frage im Raum, ob wir die eigentlichen Dampflokteile mit einem Antrieb versehen oder ob der mittig angeordnete Tender als Antrieb vorteilhafter und einfacher umsetzbar ist.
Wer sich mit dem Thema "Breitspurbahn" etwas intensiver befasst, wird sicherlich schnell feststellen, daß es zu jeder Zeit Gedanken gab, die Transportkapazitäten der Eisenbahn zu erhöhen. Als die Dampflok noch vorherrschendes Zugmittel war, ließ sich dieses Zeil nur begrenzt durch die Erhöhung der Geschwindigkeit erreichen. Also dachte man an die Vergrößerung der Fahrzeuge und damit natürlich auch der Spurweite. Die Breitspurbahn war geboren.

Im  Buch von Anton Joachimsthaler wird ein Projekt aus den 1930er und 40er Jahren ausführlich beschrieben. Er zeigt anhand von Entwürfen von Lokomotiven und Wagen, wie man sich diese Bahn zu jener Zeit vorstellte. In den 1950er und 60er Jahren dachte man daran, diese Züge mit Atomloks auszustatten. Zu jeder Zeit waren es aber Entwürfe oder Projekte, die kaum durchführbar waren und bereits in der Planungsphase abgebrochen wurden.

Aus rein technischem Interesse und weil ja als Modell fast alles geht, was in der Realität zum Scheitern verurteilt ist, haben wir uns dazu entschlossen, eine Breitspurbahn im Maßstab 1:160 zu bauen. Wir werden uns dabei nicht ganz an die Originalzeichnungen und -skizzen halten, da wir die geplanten Fahrzeuge nicht nur als Standmodelle herstellen wollen. Wir werden für den Gehäusebau vorraussichtlich einen 3D-Drucker einsetzen, um bei vertretbarem Aufwand die Einzelteile herstellen zu können.
Neben den bisherigen Bildern unseres "Handmusters" einer Breitspurlok, gibt es in der Bildergallerie auch Zeichnungen vom geplanten Zug sowie von den einzelnen Wagen und der Lok zu sehen.

Um es aber schon vorweg zu nehmen, dieses Projekt läuft bei uns quasi als "Nebenbei - Projekt" und hat deshalb von uns keinen zeitlichen Rahmen bekommen. Es kann also sein, daß bis zum ersten Rollen eines Zuges "etwas" Zeit vergeht.
Unsere Variante des Orient - Express als Breitspurzug.
Zur Farbgebung.
Bei der Wahl der Farbgebung des Zuges hatten wir natürlich kein Vorbild in der Realität, bei dem man einfach abgucken kann. Im Buch "Die Breitspurbahn" ist allerdings die geplante Streckenführung abgebildet. Eine der Strecken sollte nach Südeuropa führen welche damit etwa dem Streckenverlauf des bekannten Orient - Express entsprochen hätte. Also was lag da näher als die attraktive Farbgebung des Orient - Express auf den Breitspurzug zu übertragen. Die genauere Gestalltung war dann künstlerische Freiheit.
"Die Breitspurbahn"
"Die Breitspurbahn"
Dieses Buch von Anton Joachimsthaler ist 1999 in der F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH erschienen.
Es beschreibt auf der Grundlage von Archivmaterial die Planung eines Eisenbahnprojektes in den 30er und 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Die in diesem Buch enthaltenen technischen Zeichnungen dienen uns als Grundlage für unsere Modelle.
Der geplante Zug wird in seiner Zusammensetzung (Zuglänge) den damals geplanten Schnellzügen mit maximal sieben Wagen entsprechen. Sämtliche Wagen und die Lok entsprechen in ihren Maßen und im Aussehen weitestgehend den oben genannten technischen Zeichnungen.
Die Farbgebung als Orient - Express ist dabei nur eine mögliche Farbvariante.
Breitspur Schnellzuglok
Breitspur Schnellzuglok
Willkommen bei
Breitspurbahn
Design by: mk-designstudio
Drehgestell
Drehgestell
Panel Menu